SuchenSuchenMein Konto Mein Konto WarenkorbWarenkorb 0
Ich möchte kochen Shop Premium Kontaktieren Sie uns

Nährwertangaben für 1 Portion/Stück

  • 223 Kcal
  • 7 g Eiweiß
  • 14 g Fett
  • 17 g Kohlenhydrate

Mehr als 350 Rezepte aus allen Kochbüchern (sparen Sie über 100 EUR)

  • App ohne Werbung
  • Kochen Sie mit den Zutaten aus Ihrem Kühl- und Speiseschrank
  • Offline verfügbare Rezepte
Für bis zu 30 Tage GRATIS testen

Zutaten

2 Portionen

Zubereitung

1

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

2

Die Auberginen abwaschen und die Schale rundherum mit einer Gabel einstechen.

3

Die ganzen Auberginen 25-35 Minuten im Backofen backen, bis die Oberfläche beginnt rau auszusehen.

4

Aus dem Backofen nehmen, einen Moment abkühlen lassen und beide Auberginen der Länge nach halbieren.

5

Das gebackene Fruchtfleisch aus der Aubergine löffeln. In den Mixer geben und zusammen mit einem Esslöffel Olivenöl, Sesampaste, Zitronensaft und einer Knoblauchzehe glattmixen.

6

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7

Ihr könnt den Dip vor dem Servieren mit Granatapfelkernen und frischem Koriander garnieren.

8

Den Dip zum Beispiel zu Grillfleisch oder Fladenbrot servieren.

Rezeptautor
Das Team von Gesund essen
Legen Sie sich Ihr Rezeptbuch an
  • Speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte
  • Machen Sie sich Anmerkungen zu den Rezepten
  • Behalten Sie den Überblick über Ihre Bewertungen

Teilen Sie Ihre Eindrücke und Tipps mit anderen

Kateřina Roszková
28. Januar 2020

Sie sagen, dass der gebackene Auberginendip Mtabal ist. Und im Ofen ist es wirklich nicht gut. Nur grillen.

Automatische Übersetzung aus dem Tschechischen

Kristýna Labudová
08. Oktober 2019

Schönes Rezept, schmeckt aber besser mit etwas geräuchertem Paprika und Kreuzkümmel

Automatische Übersetzung aus dem Tschechischen

Weitere Informationen zum Rezeptbuch www.jimezdrave.cz
Wir erstellen gesunde und einfache Rezepte für die ganze Familie

Zum Rezept-Abo anmelden

Alle neuen Rezepte im Blick! Wir schicken sie Ihnen zweimal wöchentlich per E-Mail zu. Und wenn es Ihnen nicht schmecken sollte, melden Sie sich einfach wieder ab.

Legen Sie sich Ihr Rezeptbuch an

  • Speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte
  • Machen Sie sich Anmerkungen zu den Rezepten
  • Behalten Sie den Überblick über Ihre Bewertungen